Begehbare Dusche

Begehbare Dusche

Reinlichkeit und Sauberkeit, gehören zu den Grundbedürfnissen der Menschen. Ob baden in der Wanne oder duschen in einer begehbaren Dusche, sich wachen muss und sollte jeder täglich. Duschen ist die kurze Alternative zum Baden, denn das Baden ist eine langwierige Angelegenheit. Kurz unter die Dusche und sauber ist man wieder.

Vorteil einer begehbaren Dusche

Eine begehbare Dusche hat gegenüber einer Badewanne, den Vorteil, dass das Betreten deutlich einfacher und ungefährlicher ist. In einer Badewanne, besteht die Gefahr auszurutschen und sich etwas zu brechen. Bei einer begehbaren Dusche ist dies natürlich deutlich angenehmer. Auch was den Platz angeht, ist eine begehbare Dusche viel handlicher wie eine Badewanne. Denn die Begehbare Dusche ist anders als eine Duschkabine, variabler und anpassungsfähiger. Die Größe der begehbaren Dusche, kann an den Raum angepasst werden. Auch das Reinigen ist deutlich leichter, denn obwohl es durchaus eine stattliche Fläche zu reinigen gilt, kann dies mit dem Wischmob gereinigt werden. Auch die Form kann an den Raum angepasst werden und es bedarf keiner zusätzlichen Materialien. Nur Fliesen, Abfluss und die Duschbrause werden benötigt. Ob eine Duschabtrennung oder eine andere Abdeckung benötigt werden, liegt im Ermessen jedes einzelnen.

Nachteil einer begehbaren Dusche

Die Begehbare Dusche ist eine tolle Sache, hat aber Nachteile. Der größte Nachteil einer begehbaren Dusche ist, dass man darin nicht baden kann. Für Menschen die es vorziehen zu Baden, ist eine begehbare Dusche eher ungeeignet, denn in vielen Wohnungen, existiert nur ein Bad. Besitzt man also nur eine begehbare Dusche und keine Badewanne, könnte man nicht einmal mehr baden, selbst wenn man es will. Begehbare Duschen sind oft in Sportvereine oder Schulen zu finden, auch in Schwimmbädern werden Sie bereits eine begehbare Dusche benutzt haben ohne es zu merken. Sollten mehr als ein Badezimmer vorhanden sein, ist es sehr praktisch, zur Badewanne noch eine begehbare Dusche zu besitzen.

Endlose Möglichkeiten und Komfort

Begehbare Duschen sind variabel und anpassungsfähig. Es ist möglich, sie aussehen zu lassen, wie ein Teil des Badezimmers. Es ist nicht direkt sichtbar, dass dies eine Dusche ist. Doch plötzlich fragt man sich, warum hier eine Duschbrause hängt, mitten im Raum an der Wand. Erst Sekunden später, fällt einem der Abfluss auf, der im Boden eingelassen ist. Dies sind natürlich lustige Spielereien die mit einer begehbaren Dusche möglich sind. Edle Materialien machen aus einer begehbaren Dusche ein echtes Statussymbol. Es sieht nicht nur total luxuriös aus, ist auch sehr praktisch. Auch für die Zweisamkeit, bietet eine begehbare Dusche ordentlich platz.

Alternativen zur begehbaren Dusche

Eine begehbare Dusche ist natürlich eine tolle Sache. Doch gibt es auch Alternativen die in gewissen Situationen auch ihren Dienst erfüllen. Eine Duschkabine ist natürlich eine feste Sache und für ganz kleine Badezimmer gut geeignet. Eine Badewanne reicht natürlich auch zum Duschen, ist aber nicht so komfortabel um zu duschen. Das Einsteigen ist meist mühsam und für die Älteren erst recht. Hinzu kommt die Rutschgefahr in der Badewanne, ohne einen Rutschmatte sollte man sehr vorsichtig sein.

Fazit

Begehbare Duschen sind bequem zu betreten und einfach zu reinigen. Sie sind variabel und können dem Raum angepasst werden. Eine begehbare Dusche bietet reichlich Platz und wirkt komfortabel. Mit den richtigen Materialien, kann so eine begehbare Dusche eine Wohnung oder ein Haus veredeln. Ihr größter Nachteil ist, dass darin nicht gebadet werden kann. Hat man also genug Geld und mehrere Badezimmer, ist eine begehbare Dusche ideal.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *